Nov 23

VII Kongress: Health - Made in Germany

Veranstaltungsort

Hotel Marriott Reforma
Salón Frida Kahlo
Paseo de la Reforma 276
06600 Ciudad de México
México

Details
Veranstaltungsbeginn
23.11.2018 | 08:00
Veranstaltungsende
23.11.2018 | 14:30
Anmeldung

Bitte melden Sie sich über diesen Link an.

Kosten:

Mitglieder $800 | Nicht-Mitglieder $1,200

*Die Kosten beinhalten die Umsatzsteuer

RESERVIERUNGEN und STORNIERUNGEN: Bis zum 21. November 2018

ALLE NICHT STORNIERTEN RESERVIERUNGEN WERDEN IN RECHNUNG GESTELLT

Bitte sende Sie Ihren Zahlungsbeleg an: Indira.miranda(at)deinternational.com.mx

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Indira Miranda, Tel: (55) 15 00 59 00

©

Deutschland ist führend in der Medizintechnik, insbesondere aufgrund seines hohen Forschungs- und Innovationsniveaus. In diesem Sektor werden verschiedene medizinische Fachgebiete entwickelt: klinische Technik, diagnostische Bildgebung und regenerative Medizin. Die zunehmende Digitalisierung der Wirtschaft bietet neue Möglichkeiten für die Entwicklung innovativer Gesundheitsfürsorge und Prävention.

Health – Made in Germany

Germany Trade & Invest (GTAI) hat durch verschiedene Aktivitäten die deutsche Exportinitiative «Health – Made in Germany» des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) umgesetzt. Ziel dieser Initiative ist es, die deutsche Gesundheitsindustrie zu stimulieren und zu unterstützen, um die spezifischen Bedürfnisse der Branche durch Synergien und Strategien zu erfüllen, durch die beide Länder profitieren. In diesen Kontext lädt die Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer (CAMEXA) ein zum

VII Kongress “Health - Made in Germany” Transformation – Innovation – Globale Wettbewerbsfähigkeit

Ziele:

Präsentation von aktuellen Gesundheitstrends, die auf die Bildung wettbewerbsfähiger Gesundheitssysteme abzielen.

Aufzeigen von Innovationen im Gesundheitssektor.

Aktives Networking, das neue Kontakte mit Experten und Assistenten ermöglicht, um Ideen auszutauschen sowie Kooperationsmöglichkeiten zu diskutieren.

Die Veranstaltung ist als Konvergenzpunkt von großer Bedeutung und richtet sich an Fachleute und Gesundheitsexperten, Regierungsvertreter, Unternehmer aus der Gesundheitsindustrie und Wissenschaftler aus der Branche.

Vorläufiges Programm

Zurück zur Liste