CAMEXA auf der Hannover Messe

Die AHK Mexiko ist auf der Hannover Messe mit einem eigenen Stand vertreten, der im Pavillon des Partnerlandes Mexiko (Halle 27) eingebunden ist. Hier informieren die Experten der Kammer über den mexikanischen Markt und den Investitionsstandort Mexiko.

Individuelle Beratungstermine können Sie kostenlos über die folgende Online-Plattform vereinbaren: https://www.matching.ahk.de/events/ahk

 

Montag, den 23. April

13:00 bis 16:00 Uhr
Forum "Industrial Supply"
Halle 4, Stand E58

Ein Forum, alle Trends: Das zentrale Expertenforum für innovative Zulieferlösungen und Leichtbau ist zu 100 Prozent auf Business ausgerichtet. Hier treten Sie mit Ihren potenziellen Partnern und Kunden zu den Themen in den Dialog, die Ihre Branche und die Supply Chain bewegen. Am ersten Messetag steht hier das Partnerland Mexiko im Fokus.

Vortragende seitens der AHK Mexiko:
Dr. Edmund Duckwitz, Präsident der AHK Mexiko
Andreas Müller, stellvertretender AHK-Geschäftsführer
Thomas Wagner, Mitglied des AHK-Vorstands (WMP Mexico Advisors)

Teilnehmer der Podiumsdiskussion seitens der AHK Mexiko:
Dr. Edmund Duckwitz, Präsident
Johannes Hauser, Geschäftsführer
Rosemarie Fleischmann, Mitglied des AHK-Vorstands (Boege & Business)

 

15:30 bis 18:00 Uhr
Forum "Duale Ausbildung"
Pavillon des Partnerlandes Mexiko, Halle 27

Beteiligung seitens der AHK Mexiko:
Andreas Müller, stellvertretender AHK-Geschäftsführer (Moderator)

Das mexikanische duale Ausbildungsmodell steht im Fokus der Experten aus mexikanischer Wirtschaft, Regierung und deutschen Partnerorganisationen.  Auch Vertreter von deutschen und mexikanischen Unternehmen sprechen über ihre Erfahrungen mit der dualen Ausbildung in Mexiko. 

Im Rahmen der Veranstaltung ist die Unterzeichnung von Absichtserklärungen geplant, die zur weiteren Stärkung des mexikanischen Modells beitragen sollen. Organisiert wird das Forum von der AHK Mexiko gemeinsam mit den Partnern Promexico, der GIZ und dem German Office for International Cooperation in Vocational Education and Training (GOVET). Finanziert wird es durch das Projekt VETNET, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Download: Programm der Veranstaltung



Dienstag, 24. April

13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
4th Networking Event for the Oil and Gas Industry: Digital Oil and Gas
Halle 27, Business Forum 1
Sprache: englisch

Beteilung seitens der AHK Mexiko:
Sabine Schulte, Referentin Außenhandel bei der AHK Mexiko

 

14:15 bis 15:45 Uhr
Forum "Mexiko am Scheideweg: Produktion für die USA oder für die ganze Welt?"
Halle 27, Stand B38, Business Forum 2
(Veranstalter: Germany Trade and Invest)
Sprache: deutsch

Anmeldung erforderlich

Mit dem Start des NAFTA-Abkommens vor bald 25 Jahren ist Mexiko definitiv zum Industrieland geworden. US-Unternehmen haben ganze Produktionszweige zum preiswerten Nachbarn verlagert und versorgen von dort aus den Heimatmarkt. Heute verdient Mexiko vier von fünf Export-Pesos mit den USA - weshalb dem Land die Grippe droht, sollte US-Präsident Trump das Abkommen kündigen. Auch deutsche Hersteller haben Mexiko längst entdeckt. Sie produzieren dort Gesichtscreme, Metallschläuche oder Antriebe für Infusionspumpen – und ab 2019 auch 150.000 neue BMW jährlich. Vertreter von BMW und einem Zulieferer diskutieren mit weiteren Experten, ob sie von Mexiko aus nicht nur die USA, sondern die gesamte Welt beliefern können.


Beteiligung der AHK Mexiko:
Johannes Hauser. Geschäftsführer der AHK Mexiko (Moderator)

Download: Programm der Veranstaltung

 

Mittwoch, 25. April

14:00 bis 17:00 Uhr
"Deutsch-Mexikanisches Energieforum"

Halle 27, Stand H74 / Integrated Energy Plaza
(Veranstalter: Germany Trade and Invest)
Sprache: englisch

Germany Trade and Invest zeigt am 25. April was Deutschland und Mexiko tun, um ihre Stromnetze aus- und umzubauen, um flexibler auf das veränderte Einspeise- und Entnahmeverhalten reagieren zu können. Diese und weitere Fragen werden mit Erfahrungen und Beispielen von Unternehmen sowie Experten aus Deutschland und Mexiko diskutiert.

Der Themenfokus des Partnerlandsforums ist daher die Einspeisung aus erneuerbaren Energieträgern wie Wind und Sonne, sowie die Möglichkeiten der Netzdigitalisierung. Außerdem werden Strategien und Technologien in den beiden Ländern im Themenbereich „Speicherung“ erörtert. Auf dem Weg zu einer sauberen und nachhaltigen Energiematrix ist sie von elektrischer Energie ein zentrales Element.

Dieses Programm richtet sich an deutsche Unternehmen, die nach Geschäftsmöglichkeiten in Mexiko suchen. Die Themen werden mit Praxisbezug durch Vorstellung von verschiedenen Projekten und Erfahrungen beleuchtet. Auch allgemeine geschäftliche Rahmenbedingungen mit Mexiko, wie u.a. Exportfinanzierung werden ebenfalls von Fachleuten erläutert.

Beteiligung seitens der AHK Mexiko:
Andreas Müller, stellvertretender Geschäftsführer der AHK Mexiko (Moderator)
Alejandro Preinfalk, Mitglied des AHK-Vorstands (Siemens Mexico y Central America)

 

Donnerstag, 26. April
14:00 bis 17:00 Uhr
Unternehmenskultur und Unternehmensführung im Vergleich Mexiko - Deutschland
Halle 27, Stand B18, Business Forum 1 (Global Business & Markets)

Anmeldung erforderlich per Mail an Ulrike Göldner (Lateinamerika Verein e.V.) 

Unternehmenskulturen schaffen Ordnung und Orientierung, Stabilität und Kontinuität im Sinne der Tradition, reduzieren die Komplexität im Sinne der Routine und generieren Sinngebung. Ferner ermöglicht die Unternehmenskultur die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmens sowie die Anpassung an externe Veränderungen und beeinflusst die Motivation sowie Identifikation.

Tochtergesellschaften global agierender Unternehmen befinden sich nicht selten im Spannungsfeld der Homogenisierung zwischen einer einheitlichen, „universellen“ Unternehmenskultur und dem Erhalt landesspezifischer Eigenarten. Eine der Herausforderungen dabei ist es, allgemein gültige Verhaltensregeln zu definieren und auch die Mitarbeiter zu erreichen, die diese Regeln als nicht vereinbar mit ihrer eigenen Kultur sehen.

Diskussionsteilnehmer der AHK Mexiko:
Johannes Hauser. Geschäftsführer der AHK Mexiko
Thomas Wagner, Mitglied des AHK-Vorstands (WMP Mexico Advisors)
Claus Wünschmann, Mitglied des AHK-Vorstands (BASF México, Centroamérica y el Caribe)

Das komplette Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

 

Download: Plan des Messegeländes

Download: Veranstaltungsübersicht